Muskuloskelettale Schmerzen

Gerade in dieser großen Gruppe von Beschwerden, bei der in den klassischen Untersuchungen (Röntgen, Labor, Ultraschall etc.) "nichts gefunden wird", bedarf es eines Zugangs, der sich an der körperlichen Untersuchung des Betroffenen/der Betroffenen orientiert.

Durch meine konservativ-orthopädische Zusatzausbildung (ÖÄK-Diplom "Manuelle Medizin) bin ich in der Lage, Ihre Schmerzen auch aus diesem Blickwinkel zu analysieren und Sie direkt in meiner Ordination manuell zu behandeln. Dazu gehören Weichteiltechniken wie die Massage der verspannten Muskulatur, Triggerpunktbehandlung, Mobilisation sowie gegebenenfalls Manipulation der blockierten Gelenksstruktur. Darüberhinaus leite ich Sie gerne zur Selbstbehandlung und Dehnung sowie Kräftigung der Muskulatur an.

Schlaf-Wach-Störungen

Meine langjährige Erfahrung mit Erkrankungen wie der Insomnie (Unfähigkeit ein- und/oder durchzuschlafen), Hypersomnie/Narkolepsie (Erkrankungen, die durch eine erhöhte Einschlafneigung untertags gekennzeichnet sind), Restless Legs Syndrom, REM-Schlafverhaltensstörung und anderen Schlafstörungen ermöglicht es mir, mit Ihnen gemeinsam eine exakte Diagnose zu stellen und einen individuellen Therapieplan zu entwerfen.
Der Einsatz des mobilen Schlaflabors (= Schlafuntersuchung in Ihrer gewohnten Schlafumgebung) erlaubt es mir, objektive Daten Ihres Schlafverhaltens zu gewinnen und auf diese Weise häufige Schlafstörungen wie z.B. die obstruktive Schlafapnoe oder periodische Beinbewegungen im Schlaf rasch und effizient zu diagnostizieren bzw. auszuschließen.

Kopf- und Gesichtsschmerzen

Durch die langjährige Mitarbeit in der Kopfschmerzambulanz der Univ.-Klinik für Neurologie stehe ich Ihnen sowohl in der Abklärung und gezielten medikamentösen und nicht-medikamentösen Therapie von häufigen Kopfschmerzformen (Migräne, Spannungskopfschmerz) aber auch selteneren Varianten dieser „Volkskrankheit“ wie z.B. dem Clusterkopfschmerz oder der Trigeminusneuralgie gerne zur Verfügung.