Was ist ein Multipler Schlaflatenztest?

Der Multiple Schlaflatenztest (MSLT) ist eine spezielle Form der Polysomnographie (=Schlafuntersuchung), mit der das Ausmaß der Tagesschläfrigkeit objektiv gemessen werden kann. Dazu werden die Hirnstöme tagsüber kontinuierlich aufgezeichnet, und die Patientin/der Patient wird ersucht sich während des ganzen Tages insgesamt 5x im Abstand von 2 Stunden für 30 Minuten in einem abgedunkelten, ruhigen Raum hinzulegen und sich nicht gegen ein mögliches Einschlafen zu wehren.

Im Rahmen der Befundung bestimme ich für jeden der 5 "Durchgänge" die sogenannte Einschlaflatenz (=die Zeit bis zum Auftreten schlaftypischer Veränderungen in den Hirnströmen) und vermerke sogenannte "Sleep-Onset REM-Phasen (SOREMPs)". Letztere können z.B. auf eine Narkolepsie hinweisen. Eine verkürzte mittlere Schlaflatenz ist Ausdruck der sogenannte "exzessiven Tagesschläfrigkeit", die durch verschiedene Erkrankungen, wie z.B. eine Schlafapnoe, verursacht werden kann.

Der große Vorteil des mobilen MSLT besteht in der Durchführung bei Ihnen zuhause! Sie müssen sich dafür nicht in ein Krankenhaus begeben! Sie haben eine kurz Wartezeit bis zur Untersuchung und bekommen von mir persönlich eine Einschulung zum Ablauf der Untersuchung!